Häufig gestellte Fragen- FAQs

Was ist eine LED?

Eine Leuchtdiode (kurz LED von englisch light-emitting diode ‚lichtemittierende Diode‘, auch Lumineszenz-Diode) ist ein lichtemittierendes Halbleiter-Bauelement, dessen elektrische Eigenschaften einer Diode entsprechen. Fließt durch die Diode elektrischer Strom in Durchlassrichtung, so strahlt sie Licht, Infrarotstrahlung oder auch Ultraviolettstrahlung mit einer vom Halbleitermaterial und der Dotierung abhängigen Wellenlänge ab. Die rund ersten drei Jahrzehnte seit ihrer Erfindung 1962 diente die LED zunächst als Leuchtanzeige und zur Signalübertragung. Durch technologische Verbesserungen wurde die Lichtausbeute immer größer und es folgten Ende der 1990er Jahre Anwendungen im Bereich der LED-Leuchtmittel im Alltagsgebrauch.

Ouelle: Wikipedia

Lichtfarbe ( Kelvin)

Warmweiß ca. 2100-3000 Kelvin

Neutralweiß ca. 4000-4500 Kelvin

Kaltweiß ca. 5000-7000 Kelvin

  • Warmweißes (ww) Licht wird als gemütlich und behaglich empfunden.
  • Neutralweißes (nw) Licht erzeugt eine eher sachliche Stimmung.
  • Tageslichtweißes (tw) Licht eignet sich insbesondere für Produktionshallen oder Büros.

Farbwiedergabe CRI oder Ra

Eine Bewertung der Farbwiedergabe erfolgt durch den Index Ra (englisch: Colour Rendering Index, CRI). Er ist von häufig vorkommenden Testfarben abgeleitet und gibt an, wie natürlich Farben wiedergegeben werden. Generell gilt: Je niedriger der Index, desto mangelhafter werden die Körperfarben beleuchteter Gegenstände wiedergegeben. Der Farbwiedergabeindex von Ra = 100 ist optimal; in Innenräumen sollte der Ra-Index nicht unter 80 liegen. LEDs erreichen je nach Typ und Qualität heute Werte bis zu Ra 98 – mehr, als Leuchtstoff- oder Energiesparlampen bieten.

Das warme und helle Licht bringt nicht nur Ihre Einrichtung noch besser zum Vorschein und lässt SIe leuchten. Durch die lange Lebensdauer unserer Lampen müssen Sie diese seltener austauschen. Das wiedererkennbare Design lässt ein vertrautes Gefühl aufkommen, doch die fortschrittliche LED-Technologie im Inneren unterscheidet unsere Lampen maßgeblich von anderen. Nicht nur die Farbe wirkt natürlich, auch die Lichtleistung ist während der gesamten Lebensdauer der Lampe stabil – somit können Sie das warme Licht über Jahre genießen.

 

Erfahren Sie mehr über den Farbwiedergabeindex und darüber, was Sie bei der Auswahl der richtigen Lichtquelle für Ihr Zuhause diesbezüglich beachten müssen.


Circadianer Rhythmus

Licht hat eine chronobiologische Wirkung auf den menschlichen Rhythmus. So startet zum Beispiel ein spezieller Empfänger in der Netzhaut des Auges das Schlafhormon Melantonin. Licht beeinflusst und synchronisiert die „innere Uhr“ des Menschen, den circadianen Rhythmus. Er wird durch den Wechsel von Tag und Nacht sowie durch die Jahreszeiten gesteuert und regelt aktive und passive Phasen.

Die „innere Uhr“ des Menschen ist auf einen periodischen Tagesrhythmus von etwa 24 Stunden eingestellt, kann aber durch die Zugabe von Licht verändert werden. Insbesondere Licht kürzerer Wellenlängen, das von den lichtempfindlichen Ganglienzellen in der Netzhaut des Auges aufgenommen wird, wirkt sich auf den aktuellen Aktivitätszustand und den circadianen Rhythmus aus.

Quelle: Licht.de

Was ist der Unterschied zwischen Lampe und Leuchten?

Als elektrische Lichtquelle stand anfangs nur die fast 130 Jahre alte „Glühbirne” zur Verfügung. Sie befand sich in einem Beleuchtungskörper, der zunächst Lampe genannt wurde. Bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nahm die Vielfalt an Lichtquellen jedoch so zu, dass eine neue Definition erforderlich wurde: Seither heißt die Lichtquelle Lampe – und der gesamte Beleuchtungskörper, der die Lampe aufnimmt und elektrisch mit der Stromquelle verbindet, heißt Leuchte. Leuchten lenken und verteilen das Licht der Lampen. Bei der LED (Licht emittierende Diode) ist diese Unterscheidung weitgehend aufgehoben, da Lichterzeugung und Lichtlenkung in der Diode zusammengefasst sind.

Quelle: Licht.de

Lumen & Watt

Lumen und Watt sind wichtige Konzepte, die es im Hinblick auf den Energieverbrauch einer Lichtquelle zu beachten gilt. Einfach gesagt: Ein LED-Licht verbraucht wesentlich weniger Energie (Watt), um dieselbe Lichtleistung (Lumen) zu erzeugen.

Zum Beispiel: Eine LED-Lampe verbraucht nur 2,5 Watt, um eine Lichtleistung von 115 Lumen zu erzeugen, wohingegen eine herkömmliche Glühlampe 15 Watt (oder sechsmal mehr Energie!) verbraucht, um dieselbe Lichtleistung zu erzeugen.

Für Glühbirnen war Watt eine mehr oder weniger sinnvolle Angabe.

Lumen ist die Einheit für das gesamte Licht, welches eine Lampe nach allen Seiten ausstrahlt. Mit ihr wird die Helligkeit der Lampe beschrieben.

So hat eine 40 Watt Glühbirne ca. 400 Lumen. Da aber alle anderen Leuchtmittel mehr Lumen aus einem Watt herausholen (und das teilweise mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen) ist die Kategorisierung eines Leuchtmittels nur mit Watt nicht mehr sinnvoll.

Viel mehr braucht man beide Angaben – Lumen um die Helligkeit eines Leuchtmittels zu beschreiben und Watt um den Energieverbrauch des Leuchtmittels einordnen zu können.

Das Watt ergibt sich aus Volt x Ampere und bezieht sich den Stromverbrauch in einer Stunde.
Eine Glühbirne mit z.B. 40 Watt verbraucht also 40 Wh (Watt in der Stunde).
Davon ausgehend verbraucht also diese Glühbirne bei einer Brenndauer von 10 Stunden am Tag und 365 Tagen im Jahr 146 KWh (Kilowatt Stunden) im Jahr. (Watt x Stunden Täglich x Tage) geteilt durch 1000.
(40 Watt x 10 Stunden x 365 Tage)/1000 = 146 KWh
Sie zahlen also für diese Lampe bei einem Strompreis von 0,22 Euro 32,12 Euro (KWh x Strompreis)

Bei einer LED Retrofit Lampe mit 338 Lumen bei 5 Wh (Watt) sieht das Ganze dann so aus:
(5 Watt x 10 Stunden x 365 Tage)/1000 = 18,25 KWh
Sie zahlen also für die LED bei einem Strompreis von 0,22 Euro 4,02 Euro (KWh x Strompreis)

Wohl gemerkt – die Lichtausbeute ist vergleichbar.
LED 338 Lumen ergeben in unserer Beispielrechnung kosten von 4,02 Euro Strom im Jahr eine gleichwertige Glühlampe mit ca. 400 Lumen kostet 32,12 Euro Strom im Jahr.

Wir haben für Sie eine kleine Vergleichstabelle zusammengestellt die zeigt, bei wie viel Lumen der Verbrauch verschiedener Lampen liegt.

Lumen/Watt Tabelle

 

Lumen Glühlampen NV-Halogen HV-Halogen ESL
100 15 10 3
200 25 5
300 20 25
400 40 7
500 40
600 60 35 11
700
800 75 50 60
900 15
1000 90
1100
1200 20
1300
1400 100 75

Für Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Diese Betrachtung / Berechnung deckt ausdrücklich nicht alle maßgeblichen Faktoren ab.

Vorteile von LED

LEDs haben eine sehr hohe Lebensdauer und sind daher weitgehend wartungsfrei. Ihre Effizienz übertrifft bereits die von Energiesparlampen bei fünf Mal höherer Lebensdauer und wird stetig verbessert. Außerdem sind sie extrem klein, robust und gut steuerbar. Sie erzeugen hohe Lichtstärken und geben keine IR- oder UV-Strahlung ab.

LED winzig klein und sehr effizient, langlebig und einfach zu steuern: Die LED revolutioniert die Welt des Lichts. Dieser Vorgang ist vergleichbar mit dem Aufkommen von Handy und Internet oder dem Übergang vom Rollfilm zum Speicherchip in der Fotografie. Über 130 Jahre nach der Erfindung der Glühlampe markiert die Licht emittierende Diode (Light emitting Diode) eine Wende in der Erzeugung und Anwendung von Licht.

Die vielen Vorteile der LED machen sie für fast jede Lichtanwendung interessant. Denn inzwischen sind qualitativ hochwertige LEDs so weit entwickelt, dass sie auch anspruchsvolle Aufgaben in der Beleuchtung übernehmen können. LEDs sind das Licht der Zukunft: Laut McKinsey wird LED-Beleuchtung bis 2020 weltweit etwa 60 Prozent der Branchenerlöse ausmachen.

Die spart Kosten bis zu 80%, schützt die Umwelt und erhöht dabei die Beleuchtungsqualität für den Menschen. Damit Ihr Büro, Lager, Hotel, Gaststätten, Gemeinde und Shop im perfekten Licht steht und die Nebenkosten bezahlbar bleiben, investieren Sie in die Zukunft mit uns und sparen Geld.
Durch Professionelle Lichtplanung und Kostenoptimierung

Kostenrechnung

 

LED Leuchtmittel – was muss ich beim Kauf beachten?

Kompetente Leuchtmittelanbieter, wie LED Light und Technik bieten

mehrere Jahre freiwillige Garantie an, da wir von der Qualität unserer Produkte überzeugt sind. Informieren Sie sich sich daher vor dem Kauf genau darüber ob der Anbieter sich rein an die gesetzliche Gewährleistungspflicht hält oder ob es freiwillige Garantien auf die gekauften Produkte gibt.

Die gesetzliche Gewährleistungsfrist beträgt nach § 438 BGB 24 Monate.

Als Kunde bzw. Käufer empfehlen wir, sich vor dem Kauf genau zu informieren ob der Anbieter zusätzlich eine freiwillige Garantie über zum Beispiel 2, 3, 5 Jahre oder mehr gibt. Diese Kaufentscheidung ist ist unserer Meinung nach extrem wichtig da nur so sichergestellt werden kann, das die LED Leuchtmittel und LED-Strahler auch lange halten bzw. im Problemfall auch kostenlos getauscht werden.

Nur So haben Sie über lange Zeit Spaß mit Ihren Leuchtmitteln. Wir helfen Ihnen gerne dabei und gewährleisten diese freiwillige Garantie. Denn Service und Leistung ist unsere Philosophie.

Ihr LED Light und Technik